Zitate
B U N D E S W E H R



Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.

Wenn du einen Riesen siehst, der mit dir kämpfen will, dann sei ohne Furcht. Untersuche zuerst den Stand der Sonne, dann wirst du sehen, daß der Riese vielleicht nur der Schatten eines Zwerges ist.

Fordere viel von dir selbst, und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.

Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege: Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.

Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie, der Tod von Millionen nur eine Statistik.

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Es löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber- und Gehirnzellen auf. - Es löst nur keine Probleme.

Wer nach Frieden strebt, wird Streit finden. Wahrheit ist nur für die Unerschrockenen. Freude ist nur für den, der sich nicht fürchtet, allein zu sein. Leben ist nur für den, der keine Angst hat zu sterben.

Manchmal wünscht man sich Kannibale zu sein, nicht um seine Gegner aufzufressen, sondern um sie wieder auszukotzen.

Der kleine Mann braucht keinen Krieg. Er stirbt auch von alleine.

Wenn du sie nicht durch Geschicklichkeit beeindrucken kannst, dann verblüffe sie mit Blödsinn.

Stehe niemals am Fußende eines Krankenbettes, dieser Platz ist reserviert für den Schutzengel.




MARSCHLIED

"Krone" (Marschlied):
Gäb es nur eine Krone
wohlan, ich schenkte sie,
der Tapferkeit zum Lohne,
der deutschen Infanterie.


Sie hat den Ruhm,
der nie vergeht,
der ewig in
den Sternen steht,
sich vor der ganzen Welt erworben.
Mit Waffen leicht, mit Waffen schwer,
Kompanie an Kompanie,
ist sie die Königin im Heer,
die deutsche Infanterie

Infanterie,
du trägst die Krone aller Waffen,
Infanterie,
du trägst mit Stolz den schweren Waffen,
Infanterie, ja dich vergess ich nie.
|: Du trägst mit Stolz
den Ruhm aus längst vergangner Zeit
hinein in alle Ewigkeit. :|

Gäb es für Sieg und Sterben
nur eine Melodie,
sie müßt gesungen werden,
der deutschen Infanterie.

Ein Lied, das aus
den Gräben dringt,
ein Lied, das durch
die Zeiten klingt,
von Helden die da starben.
Mit Waffen leicht, mit Waffen schwer,
Kompanie an Kompanie,
ist sie die Königin im Heer,
die deutsche Infanterie.

Infanterie,
du trägst die Krone aller Waffen,
Infanterie,
du trägst mit Stolz den schweren Waffen,
Infanterie, ja dich vergess ich nie.
|: Du trägst mit Stolz
den Ruhm aus längst vergangner Zeit
hinein in alle Ewigkeit. :|

Auch unsre Väter standen,
in einer Kompanie,
und wenn ein Lied sie sangen,
galt es der Infanterie.




"Auf der Straße..."

AUF DER STRASSE NACH BERLIN
TRAF ICH EINE MüLLERIN
SIE VERSPRACH MIR EIN PFUND MEHL
WENN ICH SIE VON HINTEN QUäL
AUF DER STRASSE NACH SCHWERIN
TRAF ICH EINE PRIESTERIN
SIE VERSPRACH MIR 10 GEBETE
WENN ICH IHR DIE äPFEL KNETE
AUF DER STRASSE NACH BERLIN
TRAF ICH EINE BäCKERIN
SIE VERSPRACH MIR VIEL GEBäCK
WENN ICH IHR DIE PFLAUME LECK
Auf der Straße nach Havanna
traf ich einen Brasiliana
der versprach mir eine Rose,
wenn ich ihn von hinten stoße!




"Kehrt, marsch marsch" (im Laufschritt):

Kameraden lasst uns singen,
eine kleine Melodie,
auf die beste Waffengattung,
auf die deutsche Infantrie!

Gefallen auf dem Feld der Ehre,
nirgendwo im Feindesland,
durchbohrt von hundert Feindeskugeln,
ein Jäger seine Ruhe fand.

Seine Knochen sind zerschossen,
und der Helm liegt oben drauf.
Da kam ein Sani angekrochen,
sammelte die Reste auf.

Kameraden steh'n im Kreise,
schauen sich das Unglück an.
Denken sich "Was für 'ne Scheiße!
Morgen ist der Nächste dran."

In dem Himmel angekommen,
steht der Petrus vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Kehrt, marsch marsch wir haben Angst vor dir!"

In der Hölle angekommen,
steht der Teufel vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Kehrt, marsch marsch wir haben Angst vor dir!"

In Walhalla angekommen,
steht Gott Odin vor der Tür.
"Was du bist ein deutscher Jäger?
Komm herein, wir sind alle hier!"

Grüne Litze, rotes Blut.
Deutsche Jäger die sind gut.
Erzählt es laut, erzählt's im Kreise:
Deutsche Jäger töten leise!




"Funkerlied" (Melodie von "Mama, Mama, schau mich an..."):

Aufgeklärt nach 10 Minuten,
Funkbetrieb im deutschen Heer
Liegt ein Funktrupp in der Scheisse
Trümmer liegen rings umher.

Die Antennen sind verbogen
Und der Funker liegt ganz still
Hat er nunmehr keine Sorgen
Ob die Verbindung stehen will

Kameraden stehn im Kreise
Schauen sich das Unglück an
Hoffentlich so denkt ein jeder
Bin ich nicht bald selber dran

Kommt ein Sanni angekrochen
Sammelt dann die Reste ein
Nichts mehr außer Haut und Knochen
Kehren von dem Funker heim

Des Funkers Seele geht auf Reisen
Drahtlos wie es sich gehört
Keiner stört mehr seine Kreise
Keiner der da ihn mehr stört

Kommt der Funker in den Himmel
Steht Spieß Petrus vor der Tür
Du bist doch ein deutscher Funker
Kehrt Marsch Marsch, ist keiner hier

Kommt der Funker in die Hölle
Steht Spieß Teufel vor der Tür
Du bist doch ein Deutscher FUnker
Kehrt marsch marsch, hab Angst vor dir

Kommt der Funker nach Valhalla
steht Spieß Odin vor der Tür
Du bist doch ein deutscher FUnker
Komm herein hier gibts Weiber und Bier

Doch der Funker geht schon wieder
"Tut mir leid hab keine Zeit"
Muss zurück in meinen Bunker
Um zu melden 'betriebsbereit'

Das deutsche Heer es läg danieder
ohne seine gelben Krieger
Und die Moral von der Geschicht
Deutsche Funker sterben nicht.

Wir sind die Männer vom ersten Zug
haben noch lange nicht genug.
Wir sind die Männer vom ersten Zug
HABEN NOCH LANGE NICHT GENUG!!! (lauter!) 





Westerwald-Lied

Heute wollen wir marschier'n,
Einen neuen Marsch probier'n,
In den schoenen Westerwald,
Ja, da pfeift der Wind so kalt!
O du schoener Westerwald,
Eukalyptusbonbon!
Ueber deine Hoehen pfeift der Wind so kalt,
Jedoch der kleinste Sonnenschein
Dringt tief ins Herz hinein!
O du schoener Westerwald,
Ueber deine Hoehen pfeift der Wind so kalt,
Jedoch der kleinste Sonnenschein
Dringt tief ins Herz hinein!

Und die Gretel und der Hans
Geh'n am Sonntag gern zum Tanz,
Weil das Tanzen Freude macht
Und das Herz im Leibe lacht.
O du schoener Westerwald,
Ueber deine Hoehen pfeift der Wind so kalt,
Jedoch der kleinste Sonnenschein
Dringt tief ins Herz hinein!





          Der gute Kamerad

Ich hatt' einen Kameraden,
Einen bessern findst du nit.
Die Trommel schlug zum Streite,
Er ging an meiner Seite
In gleichem Schritt und Tritt.
Eine Kugel kam geflogen,
Gilt's mir oder gilt es dir?
Ihn hat es weggerissen,
Er liegt mir vor den Füßen,
Als wär's ein Stück von mir.
Will mir die Hand noch reichen,
Derweil ich eben lad.
Kann dir die Hand nicht geben,
Bleib du im ew'gen Leben
Mein guter Kamerad! 






Vor der Kaserne

1.
Vor der Kaserne,
vor dem großen Tor,
stand eine Laterne
und steht sie noch davor,
so wollen wir uns da wiedersehn
bei der Laterne woll´n wir steh'n,
|: wie einst Lili Marlen. :|

2.
Unsere beide Schatten
sah'n wie einer aus,
daß wir so lieb uns hatten
das sah man gleich daraus
und alle Leute soll'n es seh'n,
wenn wir bei der Laterne steh'n,
|: wie einst Lili Marlen. :| 

3.
Schon rief der Posten:
" Sie bliesen Zapfenstreich.
Es kann drei Tage kosten."
Kamerad, ich komm ja gleich.
Da sagten wir auf Wiedersehen
wie gerne würd ich mit dir geh'n,
|: mit dir Lili Marlen. :| 

4.
Deine Schritte kennt sie,
deinen schönen Gang,
alle Abend brennt sie,
doch mich vergaß sie lang.
Und sollte mir ein Leid gescheh'n.
Wer wird bei der Laterne steh´n,
|: mit dir Lili Marlen? :| 

5.
Aus dem stillen Raume,
aus der Erde Grund
hebt sich wie im Traume
dein verliebter Mund,
wenn sich die späten Nebel drehn,
werd ich bei der Laterne steh'n,
|: wie einst Lili Marlen. :| 

Anm:
Sicher das Lieblingslied der Soldaten aller Fronten im II. WK! Übersetzt in über vierzig Sprachen!



Version B:

Vor der Kaserne, vor dem großen Tor
Stand mal 'ne Laterne
Und steht sie noch davor
Bei der Verdunklung brennt kein Licht
Ein Mädchen hatt' ich rumgekriegt
Sie hiess Lili Marleen.

Ich drückt' sie an den Pfosten
Mädchen sei nicht dumm
Denn diese Laterne
Die fällt beim Stoß nicht um
So habe ich zum ersten mal
gevögelt am Laternenpfahl
Mit der Lili Marleen

Harte Schritte hallen
Durch die dunkle Nacht
Eine Streife hat mich
Zur Wache forgebracht
Denn die Wache hat erblickt
an der Laterne wird gef#ckt
Mit der Lili Marleen

In der Kaserne, hinterm großen Tor
Sitz ich jetzt im Arrest
und ich komm mir komisch vor
Und wenn wir uns einst wiedersehn
wird er mir sicher nicht mehr stehn
bei der Lili Marleen
















GESCHICHTEN

Es wird geschmust.

Abschlußantreten Freitag Mittag, Chef ist gut gelaunt.

Chef: "....stillgestanden, ins Wochenen..... - ach Mist hab was vergessen:
Meine Herren, hiermit belehre ich sie auf Befehl des Kommandeurs, das es ihnen hiermit bei entsprechenden Konsequenzen verboten ist, mit Kameraden darüber zu reden, das unser HG XY beim Truppenübungsplatzaufenthalt vor 14Tagen angeblich mit der Frau HG XY aus´m SanBereich in der Nähe der Schießbahn XY in, unter, auf oder neben einem 2Tonner - Mist : Spieß - wie heißt das nochma....?!?"
Spieß: "Schmusen Herr Hauptmann"
Chef: ".... geschmust hat. Ins Wochenende weggetreten"




zurück

 
Werbung
 
"
Neuigkeiten
 
Es wurden im Rahmen einer Aufräumaktion einige Menüpunkte entfernt.

Das Gästebuch und das Kontaktformular wurden von mir deaktiviert, da ich diese Seite nicht mehr aktiv betreibe.

Am 16.02.17 reise ich mit meinen Kindern zum Marinestützpunkt meines Bruders. Wir dürfen bei der Vereidigung zusehen.
 
Hier waren schon 111215 Besucher (229074 Hits) und jeder war ein Fan!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=