AGA

B U N D E S W E H R




Allgemeine Grundausbildung
Die Allgemeine Grundausbildung (AGA) der Deutschen Bundeswehr soll den Rekruten
zum Überleben auf dem Gefechtsfeld befähigen.
Die AGA erstreckt sich über die ersten drei Monate der Wehrdienstzeit.



Ihre Inhalte sind u. a.:

Gefechtsdienst aller Truppen (u. a. Bewegungsarten im Gelände, Biwaks, Verhalten im Gelände, Streifenausbildung, Pionierdienst und Panzerabwehr aller Truppen, ABC-Abwehr aller Truppen)
Selbst- und Kameradenhilfe (Erste-Hilfe-Ausbildung)
Leben in der militärischen Gemeinschaft
Sport
Dienst an der Waffe (Sturmgewehr, Maschinengewehr (außer der Luftwaffe), Maschinenpistole, Pistole, Handgranaten)
Ausbildung zum Wach- und Sicherungssoldaten
Ausbildung zum Helfer im Sanitätsdienst
An die AGA schließt sich die Spezialgrundausbildung (SGA) an, in deren Verlauf der Soldat auf die Aufgaben in einem bestimmten Tätigkeitsbereich innerhalb der Streitkräfte vorbereitet wird (z. B. Militärkraftfahrer, Stabsdienstsoldat usw.).


Spezialgrundausbildung und die Vollausbildung ist speziell für die entsprechende Truppengattung ausgerichtet und bereitet den Soldaten auf die kommenden Aufgaben in der Funktion vor.


-Panzertruppe:Ist die Überlebenschance von weniger als 60 Sekunden an der Front nicht schon genug, wird der tägliche Blick auf ihre Schultern sie Tag für Tag erneut zu demütigen wissen: Ihre Litzen sind rosa!


-Fernmelder: bedienen die moderne Kommunikationstechnik des Heeres.


Fallschirmjägern: (luftbewegliche Infanterie vorwiegend für den Kampf hinter den feindlichen Linien). Die Kräfte der Fallschirmjägertruppe sind für den Schutz eigener Truppen und Einrichtungen vor Irregulären Kräften, ferner zur Teilnahme an Evakuierungsoperationen sowie für Operationen in der Tiefe zu spezialisieren und zu befähigen.


Gebirgsjägern: (für den Kampf im Gebirge). Außerdem haben folgende Truppengattungen bzw. Verwendungen die nicht der Infanterie angehören den Begriff "Jäger" mit in ihre Bezeichnung aufgenommen
Feldjäger: ist die Bezeichnung der Militärpolizei der Bundeswehr. Sie gehören nicht zu den Kampftruppen


Panzerjäger: ausgestattet mit Jagdpanzern ist ihre Hauptaufgabe die Bekämpfung feindlicher Panzer auf weite Entfernung.



{Pedites pugnas decernent
"Es sind die Infanteristen, die die Schlacht entscheiden"}



FACHWISSEN
Befehlsbefugt ist jeder Soldat, dem ein Vorgesetzter innerhalb seiner Befehlsbefugnis andere Soldaten für eine bestimmte, einmalige Aufgabe vorübergehend unterstellt hat.
Dabei soll die Unterstellung eines im Dienstgrad höheren Soldaten nur erfolgen, wenn besondere dienstliche Gründe dies erfordern. Den unterstellten Soldaten ist die Anordnung ihrer Unterstellung dienstlich bekannt zu geben, wobei eine bestimmte Form nicht vorgeschrieben ist.
In der Regel geschieht dies dadurch, dass der zum Vorgesetzten bestimmte Soldat den ihm unterstellten Soldaten erklärt: "Alles hört auf mein Kommando!"
Soweit er und die ihm übertragene Aufgabe den Soldaten nicht bekannt sind, wird er sich dabei vorstellen und die Aufgabe nennen, zu deren Durchführung ihm die Soldaten unterstellt worden sind.







Wissenswerte Zitate, Marschlieder und Anekdoten findest du hier
zurück
 
Werbung
 
"
Neuigkeiten
 
Es wurden im Rahmen einer Aufräumaktion einige Menüpunkte entfernt.

Das Gästebuch und das Kontaktformular wurden von mir deaktiviert, da ich diese Seite nicht mehr aktiv betreibe.

Am 16.02.17 reise ich mit meinen Kindern zum Marinestützpunkt meines Bruders. Wir dürfen bei der Vereidigung zusehen.
 
Hier waren schon 109562 Besucher (226524 Hits) und jeder war ein Fan!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=